Genossenschaftliche AG

Home  /  Kapitalgesellschaften  /  AG  /  Genossenschaftliche AG

Eine Genossenschaftliche AG ist eine Aktiengesellschaft, bei der die Statuten des Unternehmens und auch die sonstige Ausgestaltung von diesem Gesellschaftstyp der Genossenschaft sehr ähnelt. Es kann hier von einer Kombination der AG-Rechtsform mit genossenschaftlichem Inhalt gesprochen werden. Es handelt sich dabei um einen Sondertypus der Aktiengesellschaft. Der genossenschaftliche Inhalt berührt dabei vor allem den Endzweck, den eine derartige Kapitalgesellschaft erfüllt. Die Struktur und die Organisation sind stark personenbezogen und bestehen in der Regel aus drei Personen. Darüber hinaus gibt es je nach Größe der Genossenschaft eine Universalversammlung oder eine Delegiertenversammlung. Eine derartige Annährung an die genossenschaftlichen Züge kann auch noch nachträglich erfolgen, nämlich dann, wenn sich im Laufe der Geschäftstätigkeit ein mehr oder weniger starker genossenschaftlicher Endzweck herauskristallisiert, wobei allerdings die Zustimmung aller Aktionäre, die sogenannte Einstimmigkeitserfordernis, notwendig ist. Die Genossenschaftliche AG gibt dabei Vorratsaktien heraus und hat für die Mitglieder alle Aktionärsrechte und Vermögensrechte, die von einer Aktiengesellschaft bekannt sind. Die Genossenschaftliche AG hält dabei aber immer die Pforten für qualifizierte weitere Mitglieder offen. Nach dem Aktienverkauf hat jedes der Mitglieder das Recht jederzeit von seinem Austrittsrecht Gebrauch zu machen.

Genossenschaftliche AG in der Praxis

Auch wenn die Genossenschaftliche AG diverse Vorzüge hat, ist die Verbreitung dieser Form der Kapitalgesellschaft in der Schweiz recht gering in der Praxis. Es gibt allerdings einige Unternehmen, für die die Form der Genossenschaftlichen AG durchaus Sinn macht, da es hier immer wieder regelmäßig zu Mitgliederanfragen bzw. Mitgliederaustritten kommt. Ein Beispiel ist die Mieter-Aktiengesellschaft. Gewählt werden kann diese Rechtsform zum Beispiel von einem Baukonsortium als Alternative zu einer Einfachen Gesellschaft. Darüber hinaus sind in der Schweiz einige Infrastrukturunternehmen der Gemeinden und Städten als Genossenschaftliche AG konzipiert. Gleiches gilt für die wenigen Elektrizitätsgesellschaften in der Schweiz, für die diese Rechtsform ebenfalls ideal ist. Des Weiteren wird die Genossenschaftliche AG häufig auch Entsorgungsbetrieben und Taxi-Zentralen als Rechtsform gewählt.