Familien AG

Home  /  Kapitalgesellschaften  /  AG  /  Familien AG

In der Schweiz sind 9 von 10 Unternehmen in Familienunternehmen. Ein Grund dafür dürfte sein, dass sich herausgestellt hat, dass Familienunternehmer sehr effiziente Manager sind und nicht so stark gewinnorientiert, wie andere Aktionäre. Grund dafür ist die Familie, die man möglichst zusammenhalten und der man durch das Unternehmen etwas Gutes tun bzw. den nachfolgenden Generationen eine Zukunft bieten möchte. Und insbesondere in Krisenzeiten schaffen es Familienunternehmen sehr viel besser durch die Unebenheiten der Wirtschaft zu schippern, als andere Unternehmen. Viele der Familienunternehmen in der Schweiz sind als Familien AG konzipiert. Das bedeutet, dass die Aktionäre von dieser Kapitalgesellschaft ausschließlich aus den Reihen der Familie kommen. Der Begriff Familie kann dabei weit gespannt sein. Es kann sich um die Kinder und Enkel des Aktionärs handelt, der die Geschäftsleitung begleitet, kann aber auch weitverzweigter in die Familie gehen, wie zu Brüdern, Schwestern, Neffen und deren Nachkommen. Die einzelnen Familienmitglieder haben dabei klar definierte Aufgaben im Rahmen der Familien AG. Diese Aufgaben werden im Aktionärsbindungsvertrag festgehalten.

Merkmale der Familien AG

Die Familien AG zeichnet sich dadurch aus, dass in den Reihen der Geschäftsführung, des Verwaltungsrates (in diesem Fall Familienrat genannt) und der Gesellschafterversammlung ein hohes Maß an Führungskontinuität herrscht. Es wird in der Familien AG meist eine flache Hierarchie angestrebt, die kurze Entscheidungswege ermöglicht. Dabei besteht seitens der Führung des Unternehmens die Bereitschaft zu längeren Arbeitszeiten und wenn es die Auftragslage erfordert mehr Personal einzustellen. Des Weiteren besteht auch eine hohe Bereitschaft, dass finanziell zugunsten des Familienunternehmens zurückgesteckt wird. Für eine harmonische Führung von einer Familien AG ist es allerdings wichtig, dass eine strikte
Trennung von Geschäft und Privat eingehalten wird. Das bedeutet vor allem keine geschäftlichen Diskussionen zuhause am Essenstisch oder vor dem Fernseher. Wichtig ist bei der Familien AG eine frühe Nachfolgeplanung. Das wichtigste ist, dass die Familien AG Zukunft hat, ist eine gute Zusammenarbeit der involvierten Familienmitglieder.