Zeitlicher Umfang der Firmengründung

Home  /  Blog  /  Zeitlicher Umfang der Firmengründung

Veröffentlicht am 03.23.2016 von

Für einen Unternehmensgründer ist es sehr wichtig, zu wissen wie viel Zeit eine Firmengründung in Anspruch nimmt. In der Schweiz dauert eine Firmengründung generell nicht sehr lange und kann innerhalb von ein paar Wochen, ca. genau 2-6 Wochen, durchgezogen werden. Dabei ist der Handelsregistereintrag einer der wichtigsten Vorgänge, damit die Gesellschaft im Handelsregisteramt stehen kann. Dafür gibt es keinen ganz genauen Angaben, aber meist kann dies innerhalb kurzer Zeit durchgeführt werden. Der gesamte Firmengründung Prozess sollte für ein Unternehmer, der schnell in die Geschäftsaktivität einsteigen möchte, natürlich lieber früher als zu spät vorangetrieben werden.

Rechtsform, Domizil Kanton und Handelsregisteramt

Bei der Firmengründung geht es um viele Entscheidungen, wie zum Beispiel die richtige Rechtsform aussuchen, einen geeigneten Domizil Kanton in der Schweiz suchen, und viele andere Punkte, die Inhalt kürzester Zeit getroffen werden und entschieden werden müssen. Einige Zeit nimmt die Ausarbeitung der Dokumente in Anspruch, wie zum Beispiel die Gründungsurkunde, die Statuten und eben die Anmeldung im Handelsregisteramt. Im Weiteren können auch Erklärungen und andere juristische Dokumente wichtig sein.

Dies muss von einem Spezialisten vorgenommen werden, was in der Regel ein bis zwei Wochen dauern kann. In dieser Zeit wird bei der Gründung einer Aktiengesellschaft oder einer GmbH bereits das Gründungskapital einbezahlt, damit sie als Unternehmensgründer innerhalb von 2-3 Tagen eine Kapitalbescheinigung in Empfang nehmen können.

Notarielle Beglaubigung

Die klassische Gründung setzt einen Termin bei einem Notar für die öffentliche Beurkundung der neuen Gesellschaft voraus. Dies kann je nach Wartezeit für diesen Termin eine Woche dauern. Danach kommt es zum entscheidenden Gründungsaktakt, bei dem die gesamten Unterlagen im kantonalen Handelsregisteramt der Schweiz abgegeben oder gesendet werden. Die Prüfung dieser Dokumente dauert 2-3 Wochen, es kann sich aber auch kantonal unterschiedlich ergeben.

Je nach Gesellschaftsform oder Kanton , können in der Schweiz unterschiedliche Zeiten ausschlaggebend sein. In kleineren Kantonen der Schweiz gibt es viele kleine Handelsregister, die eher weniger Arbeitsandrang haben und somit eine Firmengründung schneller bearbeiten können. Dem entgegen stehen die größeren Kantone, bei denen eine große Masse an Geschäften vorrangig sind und bei denen es in der Regel etwas länger dauern kann, bis eine Eintragung in das Handelsregisteramt vorgenommen wurde. Aus Ausnahmestellung ist der Kanton Zug zu nennen, der als sehr steuerbegünstigter Kanton mit sehr vielen Firmengründungen relativ schnell arbeitet.

AG oder GmbH

Die Gesellschaftsform, kann Unterschiede in der Firmengründungszeit ergeben. So ist es möglich dass die Personengesellschaften normalerweise in der Schweiz schneller in das Amt eingetragen werden, als zum Beispiel die Aktiengesellschaft. Bei der Personengesellschaft sind keine Statuten und kein notarieller Gründungsakt notwendig. Bei der Kapitalgesellschaft werden die Statuten festgelegt und ein Gründungsakt vorgenommen, was den Gründungsprozess verlängern kann. Hier ist die Zeit mit 2-4 Wochen anzusetzen, bis eine Firma in das Handelsregisteramt eingetragen wurde.

Das Express Verfahren

Es gibt ein kostenpflichtiges Expressverfahren in der Schweiz, bei dem sich sämtliche Prozesse verkürzen und die Wartezeit in der Regel eine Woche beträgt. In diesem Expressverfahren empfiehlt es sich aber nur bei einem dringenden Fall einen Antrag zu stellen. Entsprechend haben Handelsregisterämter in Zürich oder Bern sehr viele Geschäfte zu bewältigen, und man kann davon ausgehen, dass die Wartezeit hier länger ist und man dort ihr ein Expressverfahren in die Wege leiten sollte.