5 wichtige Fakten für den Businessplan

Home  /  Blog  /  5 wichtige Fakten für den Businessplan

Veröffentlicht am 06.27.2016 von

Natürlich ist es schon hinreichend erklärt worden, warum ein Businessplan so wichtig ist. Wer als Neueinsteiger eine Firma in der Schweiz gründen möchte, sollte sich aber trotzdem neben seiner innovativen Geschäftsidee auch mit dem Kernstück nämlich der Umsetzung eines Businessplans beschäftigen. Im Businessplan werden alle Optionen aufgelistet, welche die eigene Idee beleuchten und alle Finanzpläne und Umsetzungsmöglichkeiten für das erste Jahr klar stellen.

Mit dem Businessplan in die Zukunft

Wer in einer eigenen Unternehmung seine Selbstständigkeit und seine Zukunft plant, kann dies auch in Businessplan transparent machen und die Startphase durch eine umfassende Finanzierung sicherstellen. Wer einen gut ausgearbeiteten Businessplan besitzt, kann das eigene Business für die erste Zeit effektiv gestalten und richtig managen. Die eigenen Ideen werden in Businessplan niedergeschrieben und man kann bei dieser Arbeit auch besser selbst nachvollziehen, welche Szenarien sich entwickeln könnten. Dies ist notwendig um Flexibilität zu erreichen und das Unternehmen weiterzuentwickeln. Anhand eines Businessplanes werden die angestrebten Ziele anhand der Ressourcen transparent gemacht.

Anhand eines Businessplanes werden die angestrebten Ziele anhand der Ressourcen transparent gemacht.

Der Businessplan gibt dem Firmengründer die Möglichkeit auch einen Handlungsplan zu konzipieren und sich an diesen zu halten. Dies kann als Richtwert für die erste Zeit gelten, an dem man sich umfassend orientieren kann. Ist der Businessplan einmal ausgearbeitet und fertig geschrieben, können hier aber auch Veränderungen immer flexibel gestaltet werden.

Die Vision

In einem Businessplan wird natürlich die Geschäftsidee erklärt und der Start-up damit umgesetzt. Die Startphase ist die erste große Hürde und wenn diese überstanden ist, ist es wichtig die unterschiedlichen Arbeitsaufteilungen auf die Mitbegründer oder Mitarbeiter mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten zu verteilen. Durch dieses Vorgehen werden die Erfolgschancen für Ihr Unternehmen signifikant steigen. Wenn alle am selben Strang ziehen und die Visionen und die daran angehängten Ziele verfolgen, können auch besser Fehlentwicklungen oder Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden.

Das Wachstum des Unternehmens erklären

Wer einen Businessplan richtig gestaltet, kann sich hier auch mit den Investitionen auseinandersetzen und deutlich machen wie die Möglichkeiten für das Start-up Unternehmen aussehen, wie die Finanzierungen gestaltet werden und wie die ersten Gewinn- und Verlustrechnungen aussehen. Ein präziser Businessplan hilft also dabei die ausgesuchten Investoren von der Geschäftsidee zu begeistern und damit auch anhand der Geldgeber die eigene Zukunft zu sichern. Natürlich muss eine ausreichende Finanzierung da sein, um die erhaltenen Investitionen in Raten zurückzahlen zu können.